.st0{fill:#FFFFFF;}

Marktanalyse KW47 – 2020 

 16. November 2020

By  Christof Theilen

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Marktanalyse KW47 – 2020

Marktanalyse KW47 – 2020 

Unsere aktuelle Marktanalyse informiert Trader und Börsenhändler über relevante Entwicklungen zu Forex, Index und Rohstoffwerte sowie Aktien.


Die Aktien blieben letzte Woche im Rallyemodus, wobei sowohl der Dow Jones Industrial Average als auch der S & P 500 um mehr als 2% zulegten. Diese Bewegungen brachten beide Indizes wieder auf Rekordhöhen, wobei der Dow im Jahresverlauf um 3% und der S & P um 11% zulegten.
Gründe für diesen rasanten Anstieg gibt es wohl viele. Ein ausschlagebener Punkt ist die Verkündung eines Impfstoffes gegen COVID-19.
Laut dem deutschen Unternehmen Biontech und dem US-Pharmakonzern Pfizer, wurde ein Impfstoff entwickelt, der eine Wirksamkeit von 90 % aufweist.
Zum Ende der Wochen haben die Anleger jedoch wieder auf die Bremse gedrückt, da es wohl noch ein langer weg ist, den Impfstoff zu verteilen.
Trotz den weiter steigenden Neuinfektionen, sind die Verbraucher nicht zu der Panik zurückgekehrt, die die Hersteller von verpackten Lebensmitteln Anfang dieses Jahres in Aufruhr versetzt hat.
Zur gleichen Zeit teilten große Lebensmittelunternehmen, bswp. Campbell Soup CPB.N, Kraft Heinz KHC.O und McCormick & Co MKC.N, gegenüber Reuters mit, dass sie Maßnahmen wie die Änderung ihrer Produktion, Verpackung oder Preisgestaltung für Einzelhändler ergriffen haben. Dies sollen die leeren Regale in den Supermärkten vermeiden.

In der folgenden Analyse gehen wir auf die Markttechnisch relevanten Punkte ein. Wir schauen uns hier einmal die möglichen Kursverläufe für den DAX, dem EURO und dem Gold an.


DAX Tageschart:

Quelle: Tradingview (DE30EUR)

Rückblick:
Der deutsche Aktienindex explodierte um Anfang der Woche und bildete sein Hoch bei 13.298 Punkten. Zugleich überbot der Dax eine signifikante Marke bei 13.176 Punkten.

Ausblick:
In der Aktuellen Lage stabilisierte sich der Kurs an dem Markttechnisch wichtigem Widerstand bei 13.176 Punkten. Falls sich der Markt für eine nächste Long-Bewegung entscheidet, sollte wir Schlusskurse über 13.294 Punkten sehen. Von hier aus ist es nicht unwahrscheinlich, weiter steigende Hochs Richtung 13.457 Punkten zu verzeichnen.
Auf der anderen Seite sehen wir leichte Kaufschwäche nach dem rasanten Anstieg am 09.11.
Da es die Unklarheit über einen Impfstoff weiterhin besteht, könnten wir vorerst auch wieder Short-Bewegungen bilden. Der deutsche Aktienindex könnte sich wieder in die Bekannte Zone bei 12.715 Punkten niederlassen. Sollten sich die Kurse auch hier nicht stabilisieren können, ist ein Abschwung Richtung 12.350 Punkten nicht unrealistisch.

Unterstützungen:
12.944 Punkte
12.740 Punkte

Widerstände:
13.298 Punkte
13.457 Punkte


EUR/USD Tageschart:

Quelle: Tradingview (EURUSD)

Rückblick:
Das internationale Währungspaar EUR/USD verbuchte einen Rücklauf auf die 20er- und 60er Tages- Durchschnittslinie. Von hier aus konnte sich der Kurs Bullisch absetzten.

Ausblick:
Die Seitwärtsphase ist noch immer nicht nachhaltig verlassen worden, es herrscht weiter Unklarheit im EURO. Wir haben Tendenzen für weiter steigende Kurse, da sich der Markt erfolgreich von den Kurzfristigen Tagesdurchschnittslinien Long absetzte.
Von hier aus ist ein „Angriff“ auf das letzte hoch bei 1.192 USD durchaus möglich.
Sollte der Kurs nachhaltig über diesem Preis schließen, ist eine weiterer Anstieg Richtung 1.1936 USD plausibel. Auf der anderen Seite besteht die erneute Ablehnung des Preises in der Orangen Zone (siehe Chart).
Falls der Kurs es nicht schafft, weitere Käufer zu finden, ist ein Abschwung bis zu 1.174 USD durchaus möglich. Bei weiter fallenden Kursen könnte der Markt sich bei der 1.168er Marke etablieren.

Unterstützungen:
1.177 USD
1.174 USD

Widerstände:
1.186 USD
1.189 USD


Gold/US-Dollar Tageschart:

Quelle: Tradingview: (XAUUSD)

Rückblick:
Zum Wochenstart hatte das Gold große Schwierigkeiten und fiel regelgerecht wie ein Stein. Es wurde die 20er sowie 60er Tagesdurchschnittslinie durchbrochen. Letztlich hat sich das Edelmetall 20er Tagelinie erholt.

Ausblick:

Derzeit befindet sich das Gold an seiner 20er Tagesdurchschnittslinie. Von hier aus könnten wir einen weiteren Abverkauf Richtung 1.850 Dollar sehen. Sollte der Kurs diese Marke nicht halten können, haben die Bären ein leichtes Spiel. Der Markt könnte bis zur 1.815 durchrutschen und von da aus weitere Tiefs bilden.
Auf der anderen Seite, haben wir in den letzten Wochen immer wieder eine Korrektur in Richtung des schwarz markierten Bereich(siehe Chart) verzeichnen können.
Sollte sich der Kurs nachhaltig über dieser Range etablieren, sind weiter steigende Kurse Richtung 1.971 Dollar möglich.

Unterstützungen:
1.900 USD
1.930 USD

Widerstände:
1.861 USD
1.850 USD

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Marktanalyse KW47 – 2020

Geschrieben von:

Christof Theilen


Datum: 16. November 2020
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter - Anmeldung

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.


Weitere Beiträge:


Marktanalyse KW49 – 2020


Marktanalyse KW48 – 2020


Marktanalyse KW46 – 2020


Verwirkliche deine Träume!

...become professional

Manuel Ott

Trader-und-Coach-Manuel

Manuel Ott

CEO PhoenixTrader

B.Sc. Wirtschaftswissenschaften und Finanzwirt (College of Business). Seit 2001 in der Finanzbranche, 10+ Jahre Tradingerfahrung.

Hast du Fragen?

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Kontakt aufnehmen

Links