.st0{fill:#FFFFFF;}

Marktanalyse KW45 – 2020 

 1. November 2020

By  Christof Theilen

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Marktanalyse KW45 – 2020

Marktanalyse KW45 – 2020 

Unsere aktuelle Marktanalyse informiert Trader und Börsenhändler über relevante Entwicklungen zu Forex, Index und Rohstoffwerte sowie Aktien.


Der Druck auf den internationalen Märkten lässt nicht nach. Es werden weiter steigende Corona-Infektionen verzeichnet. Zudem drück die Unsicherheit über ein weiteres US-Konjunkturpaket und die bevorstehenden Wahlen, die am 3. November 2020 stattfinden.
Zu den großen Fragezeichen, der bevorstehenden Ereignisse, stoßen nun auch noch neue Lockdown Maßnahmen an. Derzeit ist keine Klarheit hinter den möglichen Auswirkungen zu erkennen und ob es noch zu einer Stabilisierung der Wirtschaft kommt.
Werfen wir einen Blick auf den S&P500 Volatility Index (VIX), um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, was wir meinen.
Der VIX ist ein Maß für die erwartete Volatilität, die für die nächsten 30 Tage in S&P500-Optionen eingepreist wird. Er hilft uns dabei die Markstimmung etwas besser zu veranschaulichen.

Falls der Wert steigt, gehen Händler von einem nächsten größeren Schub in den nächsten dreißig Tagen aus. Folgend sehen wir ein Chart des VIX.
Die eingezeichneten Peaks werden immer häufiger und die Volatilität und das damit verbundene Risiko nimmt nicht ab. Die 25er Marke spiegelt eine Markante Stelle des Indexes wider. Langfristige Arrangements werden unattraktiv, da das Risiko durch die hohe Volatilität enorm steigt. Investoren halten diese Schwelle im Blick, um ihre Positionen oftmals zu reduzieren.

Quelle: Tradingview

In der folgenden Analyse gehen wir auf die Markttechnisch relevanten Punkte ein. Wir schauen uns hier einmal die möglichen Kursverläufe für den DAX, dem EURO und dem Gold an.


DAX Tageschart:

Quelle: Tradingview (DE30EUR)

Rückblick:
Der deutsche Aktienindex durchbrach letzte Woche mehrere Unterstützungspunkte und stabilisierte letztlich in unserem eingezeichneten Bereich bei 11.600 Punkten.

Ausblick:
Hinsichtlich der Wahlen in den USA empfehlen wir grundsätzlich das Risiko herunterzufahren und keine Trades über die Nacht zu halten.
Nichtsdestotrotz haben wir 2 mögliche Markttechnische Sichtweisen. Falls sich die Kurse in dem schwarz eingezeichneten Bereich stabilisieren und wieder erneute Short-Bewegungen eintreten, könnte der Markt bis zu 11.100er Marke durchmarschieren.
Der Dax könnte jedoch auch vorerst korrigieren und sich in dem Bereich bei 12.200 Punkte stabilisieren. Grundsätzlich haben wir sehr viel Luft nach oben und könnten von kurzfristigen Daytrades in Long-Richtung profitieren.

Unterstützungen:
12.000 Punkte
12.200 Punkte

Widerstände:
11.100 Punkte
10.740 Punkte


EUR/USD Tageschart:

Quelle: Tradingview (EURUSD)

Rückblick:
Vergangene Woche bewegte sich das Währungspaar EUR/USD durchweg Bärisch. Die Markttechnisch relevante Marke von 1.1680 USD wurde durchbrochen.

Ausblick:
Momentan bewegen wir uns in einer Seitwärts bis abwärts gerichtete Marktlage. Von hier aus könnten wir tiefere Tiefs Richtung 1.1620 USD bilden. Sollte dies in Kraft treten, hat der Markt sehr viel Platz nach unten.
Auf der anderen Seite sollten wir uns auch hier auf kurzfristige Trades konzentrieren. Das Risiko der Wahlen besteht in allen Märkten. Sollten wir kurzfristig die Marke 1.1700 USD nicht überschreiten, könnten wir nach Short Signalen Ausschau halten.  
Falls sich der Markt über 1.1700 Dollar etablieren sollte, ist eine Long-Bewegung Richtung 1.1740 USD nicht ausgeschlossen.

Unterstützungen:
1.1673 USD
1.1700 USD

Widerstände:
1.1610 USD


Gold/US-Dollar Tageschart:

Quelle: Tradingview: (XAUUSD)

Rückblick:
Zu beginn der letzten Handelswoche pendelte das Gold um die 20er Tagesdurchschnittslinie. Letztlich folgte ein dynamischer Abverkauf, der bis zu 1.861 USD stattgefunden hat.

Ausblick:

Derzeit befindet sich das Gold in einer etwas unklaren Situation. Der Kurs stabilisiert sich momentan in unseren Gelb-Markierten Zone.
Durch den starken Abverkauf könnten wir weitere Tiefs in die Richtung 1.850 USD sehen. Dafür sollte der Kurs jedoch erst das Tagestief von Freitag bei 1.863 USD unterbieten.
Ein weiteres Szenario ist eine Long-Bewegung bis in den markanten Bereich von 1.900 USD.

Unterstützungen:
1.890 USD
1.900 USD

Widerstände:
1.863 USD
1.850 USD

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Marktanalyse KW45 – 2020

Geschrieben von:

Christof Theilen


Datum: 1. November 2020
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter - Anmeldung

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.


Weitere Beiträge:


Marktanalyse KW49 – 2020


Marktanalyse KW48 – 2020


Marktanalyse KW47 – 2020


Verwirkliche deine Träume!

...become professional

Manuel Ott

Trader-und-Coach-Manuel

Manuel Ott

CEO PhoenixTrader

B.Sc. Wirtschaftswissenschaften und Finanzwirt (College of Business). Seit 2001 in der Finanzbranche, 10+ Jahre Tradingerfahrung.

Hast du Fragen?

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Kontakt aufnehmen

Links