.st0{fill:#FFFFFF;}

Marktanalyse KW44 – 2020 

 25. Oktober 2020

By  Christof Theilen

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Marktanalyse KW44 – 2020

Marktanalyse KW44 – 2020 

Unsere aktuelle Marktanalyse informiert Trader und Börsenhändler über relevante Entwicklungen zu Forex, Index und Rohstoffwerte sowie Aktien.


Die kommenden Wahlen in den USA rücken immer näher. Am 3. November ist es soweit, noch ist unklar ob ein mögliches Corona-Hilfspaket zustande kommt. Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, sagte: „Es sei immer noch möglich vor der Wahl eine weiteres Hilfspaket zu erhalten, aber es liege an Donald Trump zu handeln.“ Es besteht derzeit ein regelgerechtet Wartespiel auf ein Konjunkturpaket. Immer wieder durchstoßen positive Nachrichten durch die Presse, die jedoch wieder verfallen.
Die Unklarheit über einen weiteren Lockdown drückt die Märkte weiter, die Anleger fühlen sich nicht mehr sicher.
Zu diesem Ereignis profitieren die Konsumgütergiganten, Procter & Gamble und Reckitt Benckiser. Die Nachfrage nach Reinigungsmitteln, Waschmitteln und Seifen stiegen an, was den Unternehmen half, die Umsatzerwartungen zu übertreffen und ihre Jahresprognose zu erhöhen.

Im folgenden Abschnitt Analysieren wir die Auswirkungen auf den Dax, den Euro und das Gold. Mögliche Kursverläufe und aktuelle relevanten Marken.


DAX Tageschart:

Quelle: Tradingview (DE30EUR)

Rückblick:
Der Dax prallte an der markanten Marke 12.900 erneut ab und markierte das Wochentief bei 12.334 Punkten. Wobei er in der grün markierten Range einen kurzfristigen Umkehrpunkt gefunden hat und schloss letztendlich bei 12.663 Punkten. Dies ergibt ein Wochen Ergebnis von -1,84 %

Ausblick:
Der Dax bewegt sich immer noch in einer großen Seitwärtsphase, die Unstimmigkeit bleibt weiterhin bestehen. Jedoch zeichnet sich bei genauerem Betrachten eine Abwärtstendenz ab. Die Short-Bewegungen sind impulsiver und mit mehr Volumen gezeichnet.
Für eine mittelfristige Short-Ausrichtung sollte der Kurs nicht über die 13.027 Punkte Marke steigen. Ein Rücklauf bis 12.850 ist durchaus möglich. Hier befinden sich zwei markante Moving Averages, 20 und 60. Ziele bis in den Bereich 12.200 sind somit durchaus möglich.
Auf der anderen Seite können wir die Aufwärtsbewegung untergeordnet bis in den „Entscheidungsbereich“ bei ~13.000 Punkten handeln. Dies ist jedoch mit sehr Vorsicht zu genießen da die Abwärtsbewegungen schnell und ausgeprägt stattfinden.

Unterstützungen:
12.825
12.900
13.150

Widerstände:
12.360
12.210
12.080


EUR/USD Tageschart:

Quelle: Tradingview (EURUSD)

Rückblick:
Vergangene Woche bewegte sich das Währungspaar EUR/USD überwiegend Bullisch. Das Asset konnte sich von der Unterstützung bei 1.169 USD positiv entwickeln und durchbrach die 20er und 60er Tage Durchschnitts Linie.

Ausblick:
Derzeit befinden wir uns an einem markanten Widerstandsbereich, siehe orange Zone. Hiervon könnte sich der Kurs bis in den Bereich 1.176 korrigieren und weitere Aufwärtsbewegungen einleiten. Jedoch sind auch weiter steigende Kurse von der aktuellen Marke bis hin zu 1.195 USD realistisch.

Unterstützungen:
1.1760 USD
1.1680 USD

Widerstände:
1.1880 USD
1.1950 USD


Gold/US-Dollar Tageschart:

Quelle: Tradingview: (XAUUSD)

Rückblick:
In der letzten Handelswoche pendelte das Gold regelgerecht zwischen der 20er und der 60er Tage Durchschnitts Linie. Der Kurs schloss bei 1.902 Dollar.

Ausblick:
Der Kurs bewegt sich seit den ca. den letzten zwei Wochen in einer größeren Range zwischen 1.871 Dollar auf der Unterseite und 1.934 Dollar auf der oberen Seite. Sollte der Kurs die untere Range durchbrechen sind weitere Short-Bewegungen nicht ausgeschlossen und der Preis könnte bis zu 1.850 Dollar fallen.
Das Gold hat jedoch eine gewisse Aufwärtstendenz und könnte in der kommende Handelswoche erneut das Hoch bei 1.933 Dollar an testen und bis 1.972 steigen.

Unterstützungen:
1.891 Dollar
1.872 Dollar

Widerstände:
1.914 Dollar
1.933 Dollar

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Marktanalyse KW44 – 2020

Geschrieben von:

Christof Theilen


Datum: 25. Oktober 2020
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter - Anmeldung

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.


Weitere Beiträge:


Marktanalyse KW49 – 2020


Marktanalyse KW48 – 2020


Marktanalyse KW47 – 2020


Verwirkliche deine Träume!

...become professional

Manuel Ott

Trader-und-Coach-Manuel

Manuel Ott

CEO PhoenixTrader

B.Sc. Wirtschaftswissenschaften und Finanzwirt (College of Business). Seit 2001 in der Finanzbranche, 10+ Jahre Tradingerfahrung.

Hast du Fragen?

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Kontakt aufnehmen

Links